Gardinen nähen

Abgelegt unter Gardinen Stoff

Gardinen nähen Tipps

Selber Gardinen nähen, das ist für viele die einzige Alternative, wenn sie ihr Heim mit schönen Vorhängen verschönern wollen. Bevor man anfängt stellen sich natürlich viele Fragen, auf die wir hier eingehen möchten.

Gardinen nähen

Vor dem Gardinen nähen steht die Auswahl des gewünschten Gardinenstoffes, der Aufhängung (Gardinenstange, Schienensystem …), des passenden Garns, gute und möglichst neue Nähnadeln, evt. Bleiband.

Schon bei der Auswahl des Gardinenstoffes müssen Sie darauf achten, aus welchem Material dieser ist und ob er beim Waschen einläuft. Sollte dies der Fall sein, sollten Sie den Gardinenstoff vor dem Nähen unbedingt einmal waschen und dann wenn nötig bügeln. Am besten ketteln Sie den Stoff vorher am oberen und unteren Ende einmal grob ab, damit er beim Waschen nicht ausfranst.

Ob der Stoff einläuft muss normalerweise angegeben sein. Sollten Sie unsicher sein, empfehlen wir Ihnen vor dem Nähen auf jeden Fall immer einen Waschgang in der Maschine, wenn der Gardinenstoff das zulässt. Stellen Sie sich vor, Sie haben sich eine wunderbare Fensterdeko gezaubert und erleben nach der ersten Gardinenwäsche eine böse Überraschung.

Überlegen Sie sich, welchen Faltenwurf Sie wünschen und suchen Sie sich das entsprechende Faltenband oder Kräuselband aus. Neuerdings bekommt man aber auch schon fertige Schlaufen als Meterware und auch Metallösen für das Aufhängen an der Gardinenstange. Das gute alte Faltenband hat dann ausgedient.

Wie viel Stoff Sie benötigen, hängt dann ganz stark von der gewählten Aufhängtechnik ab. Je nachdem benötigt man das 2-4fache der Fensterbreite +ca. 30-40cm für das Überlappen rechts und links. Der Zuschnitt muss sehr genau erfolgen, Saumzugaben müssen auf jeden Fall ausreichend und reichlich berücksichtigt werden. Der häufigste Fehler beim Gardinen nähen ist das falsche Ausmessen der Fenster und zu wenig Zugabe für Säume.

Da man unmöglich alle Fragen zum Gardinen nähen erahnen kann, möchten wir Ihnen im Folgenden ein Buch vorstellen, was alle aufkommenden Fragen beanworten sollte.

Gardinen selber nähen

Jeder der eine handelsübliche Nähmaschine sein eigen nennt und ein wenig Näherfahrung besitzt, kann eigentlich Gardinen selber nähen. Beim Nähen der Vorhänge gibt es ja in der Regel nur gerade Nähte und keine komplizierten Formen und Muster.

Anders sieht es natürlich aus, wenn man problematische Eckfenster oder eine ungewöhnliche Breite für ein Dachfenster mit Vorhängen ausstatten möchte. Hier muss man sich schon ein wenig schlau machen, bevor man mit dem Nähen los legt. Schön ist es, dass es hier gute Literatur gibt.

Im hier vorgestellten Buch gibt es richtig gute Anleitungen, die Anfänger und auch Fortgeschrittene Schritt für Schritt zur perfekten Fensterdekoration führen. Es gibt Tipps wie man Gardinen und auch Rollos richtig ausmisst, welche Stoffe geeignget sind, welches Zubehör man braucht, welche Aufhängearten es gibt und und und…

Die Fotos illustrieren und verdeutlichen die erklärten Details und Arbeitsschritte. Für absolute Nähanfänger scheint das Eine oder Andere bestimmt erst einmal etwas kompliziert, aber wenn man die Anleitungen wirklich genau abarbeitet, sollte es zu schaffen sein.

Gardinen nähen lassen Kosten

Wie teuer ist es Gardinen nähen zu lassen? Nun das kann man so generell nicht beantworten, denn der Arbeitslohn zum Beispiel hängt stark von der aufgewändeten Zeit ab. Weiterhin kommt es darauf an, ob Sie den Stoff schon selbst gekauft haben, oder ihn bei einem Innendekorateur mitordern. Viele haben die günstigen Preise des schwedischen Möbelhauses im Kopf und erschrecken dann, was das Gardinen nähen lassen vom Fachmann kosten kann.

Bei dem bekannten schwedischen Möbelhaus erhält man genähte Gardinen natürlich schon recht günstig. Das sind aber dann Baumwollstoffe die für eine edlere Ausstattung nicht taugen. Das weitere Problem ist, dass Baumwollstoffe nach dem Waschen oft gewaltig an Länge verlieren und ihre Form komplett einbüßen. Baumwolle ist eine Naturfaser und hat den Nachteil, nicht formstabil zu sein. Die günstig genähten Gardinen zipfeln nach der Wäche oft und sehen nie wieder aus wie neu.

Die Preise für das Gardinen nähen setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen:

  • Stoffpreis /m
  • benötigtes Zubehör Kleinteile (Garn, Nadeln etc.)
  • Gardinen Faltenband bzw. Kräuselband (das kann bei hochwertigen Ausführungen auch richtig teuer werden)
  • Zeitaufwand für das Nähen der Vorhänge
  • evt. Anfahrt, wenn die Gardinen auch noch bei Ihnen angebracht werden

Im Großen und Ganzen werden Sie mit 20-30€/m Gardine rechnen müssen. Erschrecken Sie also nicht, wenn Sie den Kostenvoranschlag in den Händen halten. Gut ist es auch, sich einfach ein zweites Angebot einzuholen. Das muss natürlich vergleichbar sein, also die Stoffqualität und die Ausführung sollten in etwa gleich sein.

Faltenband vs. Kräuselband

Faltenband und Kräuselband für Vorhänge gibt es in verschiedensten Ausführungen und Breiten. Der größte Unterschied ist im Faltenwurf, den Sie nach dem Annähen erhalten werden. Viele kennen den Unterschied zwischen Kräuselband und Faltenband nicht und sind dann enttäuscht, wenn sie nicht das gewünschte Ergebnis erreichen.

Welches Gardinenband?

 

Merkmale
Beispiel
Kräuselbandandere Namen: Universalband Kräuselband hat keine festen vorgegebenen Falten, sondern kräuselt den Stoff der Gardine einfach ein. Man erhält ein luftiges Ergebnis, was bei feinen Stoffen oft gewünscht ist.Das Universalband wird am oberen Ende der Gardine angenäht und anschließend die dafür vorgesehenen Bändchen herausgezogen, bis man die erforderliche Dekorationsbreite erreicht hat. Dann schiebt man den Stoff ein wenig hin und her, bis man eine gleichmäßige Kräuselung erhalten hat.Möchte man aber exakte und gleichmäßige Falten erhalten, ist Kräuselband oder Universalband nicht geeignet.

 

Faltenbandandere Namen: Automatikfaltenband Das Annähen des Faltenbandes und Herausziehen der Bändchen erfolgt ähnlich wie beim Kräuselband. Allerdings unterscheidet sich das Ergebnis wesentlich. Beim Faltenband erhalten Sie exakt fallende Falten in den gleichen Abständen. Das Ergebnis wirkt edler, aber auch etwas steifer als beim Kräuselband.Beim Anbringen der Rollgleiter muss man darauf achten, dass 1 Gleiter immer jeweils vor und hinter der Falte in die vorgesehenen Schlaufe eingehakt und dann geschlossen wird. Beachtet man dies nicht, rutschen die Falten auseinander und das Ergebnis ist unter Umständen nicht gleichmäßig. 
Bleistiftbandandere Namen: Bleistiftfaltenband  Ähnlich wie das Faltenband, nur der Faltenwurf ist etwas schmaler und schlanker.

Flämische Falte

Statt Faltenband wird auch gern die sogenannte Flämische Falte eingesetzt. Hier wird kein Faltenband angenäht, sondern die Falten werden fest eingenäht. Zuerst wird ein festes Band aufgenäht und dann die Falten eingenäht, die man dann sehr gut auf das Muster und den Fall des Stoffes abstimmen kann.

es folgt noch demnächst:

Gardinenstoffe

Gardinen nach Maß

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>